Rollladen und Sonnenschutz Mechatroniker:in

Ein Rollladen uns Sonnenschutz Mechatroniker bei der Arbeit.
© Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS)

Bist du ein Fan von handwerklichen Arbeiten und hast eine schnelle Auffassungsgabe für komplexe Systeme? Dann könnte die Ausbildung zum/zur Rollladen und Sonnenschutz Mechatroniker:in genau das Richtige für dich sein. Hier wirst du nicht nur lernen, wie man Rollladensysteme und Sonnenschutzeinrichtungen installiert, sondern auch, wie du sie von Grund auf selbst herstellst.

 


Was macht ein/e Rollladen und Sonnenschutz Mechatroniker:in?

Rollladen und Sonnenschutz Mechatroniker/innen sind Fachleute, die sich auf die Herstellung und Montage von Rollladen- und Sonnenschutzanlagen sowie Toranlagen und Rollgittern spezialisiert haben. Ihre Arbeit beginnt mit einer sorgfältigen Vor-Ort-Inspektion, bei der sie die notwendigen Arbeiten ermitteln und genaue Maßnahmen aufnehmen.

Nach dieser Phase gehen sie daran, das gewünschte System zu fertigen. Hierbei ist die Auswahl von geeigneten Materialien und Komponenten von entscheidender Bedeutung. Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/innen verwenden Maschinen und Geräte, um Metalle, Kunststoffe, Hölzer, Glas und Textilien zu bearbeiten.

Die transportfertigen Systeme werden dann zum Kunden gebracht und vor Ort installiert. Dies beinhaltet nicht nur die Montage, sondern auch die Durchführung von Dämmmaßnahmen, den Einbau von Antrieben sowie die Installation von Steuerungssystemen und Sicherheitseinrichtungen. Um sicherzustellen, dass alles einwandfrei funktioniert, führen sie umfassende Funktionsprüfungen durch und sind auch für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten verantwortlich.

Die Rolle eines Rollladen und Sonnenschutz Mechatronikers erfordert also ein hohes Maß an Fachwissen und handwerklichem Können, um sicherzustellen, dass die Sonnenschutzanlagen und Toranlagen reibungslos funktionieren und den Kundenanforderungen entsprechen.

 


Wie läuft die Ausbildung zum/zur Rollladen und Sonnenschutz Mechatroniker:in ab?

Die Ausbildung zum Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker dauert drei Jahre und beinhaltet spannende Aufgaben sowie den Kontakt mit Kunden. Hier ist eine Zusammenfassung der Ausbildungsinhalte in den verschiedenen Lehrjahren:

Erstes Lehrjahr: In deinem ersten Ausbildungsjahr wirst du in die Grundlagen der Rollladen- und Sonnenschutztechnik eingeführt. Du lernst die verschiedenen Materialien kennen, die für Sonnenschutzeinrichtungen und Rolltore verwendet werden, sowie deren Verarbeitung. Dein Ausbilder zeigt dir, wie die relevanten Maschinen und Geräte funktionieren.

Zweites Lehrjahr: Im zweiten Lehrjahr beginnst du aktiv mitzuarbeiten. Du lernst, wie du dich mit Kunden absprichst und sie vor Ort über die notwendigen Arbeiten informierst. Die Aufgaben umfassen das Vermessen, die Anfertigung und Montage von Sonnenschutzsystemen und Rolltoren. Du arbeitest mit vorgefertigten Teilen und verwendest Maschinen und Geräte. Du lernst auch, Antriebe einzubauen und Steuerungsanlagen zu installieren.

Drittes Lehrjahr: Im dritten Jahr deiner Ausbildung vertiefst du dein Wissen und deine Fähigkeiten. Du übernimmst die Verantwortung für Funktionsprüfungen, führst Reparaturarbeiten durch und löst technische Probleme vor Ort. Du lernst, wie du Kunden professionell berätst und auf ihre Bedürfnisse eingehst.

Die Ausbildung zum Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker bereitet dich auf vielfältige Aufgaben in diesem Bereich vor, einschließlich der Fertigung, Montage, Reparatur und Kundenberatung. Du wirst in der Lage sein, Rollladen- und Sonnenschutzsysteme herzustellen, zu installieren und zu warten, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen.

Lehrzeit

3 Jahre

Vergütung

  • 1. Ausbildungsjahr: 620-1.059 €
  • 2. Ausbildungsjahr: 732-1.108 €
  • 3. Ausbildungsjahr: 837-1.195 €

Voraussetzungen

Für die Ausbildung sind folgende Schulfächer entscheidend:

  • Mathematik: Insbesondere die Grundrechenarten sollte man im Ausbildungsalltag sicher beherrschen, um z.B. Flächen, Materialmengen oder Getriebeübersetzungen berechnen zu können.
  • Physik: Um z.B. die Wirkung von Kräften und Hebelarten zu verstehen, sind Kenntnisse physikalischer Grundlagen in der Ausbildung von Vorteil.
  • Werken/Technik: Für die manuelle Bearbeitung von Werkstoffen innerhalb der betrieblichen Ausbildung ist Geschick im technischen Werken vorteilhaft. Auch Kenntnisse des technischen Zeichnens sind für die Auszubildenden wichtig, um z.B. Pläne, Skizzen und Konstruktionszeichnungen lesen und anfertigen zu können.
  • Deutsch: Um den Kunden z.B. die Bedienung und Pflege der Anlagen zu erklären, ist gute mündliche Ausdrucksfähigkeit hilfreich.

 

Auch ist es hilfreich, wenn du interessiert bist an …

  • praktischen Tätigkeiten, z.B. Montieren von Jalousien oder Rollläden, Zurechtschneiden von Kunststoff- oder Aluminiumprofilen für eine Sonnenschutzverkleidung
  • theoretisch-abstrakten Tätigkeiten, z.B. systematisches Durchführen von Funktionsprüfungen bei Steuerungskomponenten und -anlagen und fehlerangepasste Behebung der Störungen
  • prüfenden Tätigkeiten, z.B. Durchführen von elektronischen und elektrotechnischen Funktionsprüfungen und Dokumentieren der Prüfergebnisse

Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbidlung zum/zur Techniker:in Mechatroniker:in

Nach mindestens einem Jahr Berufserfahrungen kannst du die Techniker-Weiterbildung absolvieren. Mit dieser ist es dir möglich verantwortungsvollere Aufgaben wie z.B. das einarbeiten von Azubis in die Abteilungen oder planerische Führungsaufgaben zu bekommen.

Weiterbildung zum Industriemeister-Mechatronik 

Als Industriemeister kannst du verantwortungsvollere Aufgaben im Betrieb bekommen, oder dich selbstständig machen und den Nachwuchs ausbilden.

Studium Maschinenbau

Solltest du die Hochschulreife besitzen ist eine Möglichkeit der Weiterbildung das Maschinenbau Studium. Dabei lernst du weniger über die praktische Bedienung und Wartung der Maschinen, sondern vielmehr über die Konstruktion der Geräte. Für alle, die sich besonders für die Elektronischen Komponenten Interessieren ist das Studium geeignet.

 

Bist du auf der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle? Dann hilft dir der m80-Jobstarter weiter!

Folge dem m80-Jobstarter und dem m80-Magazin auf Instagram.

icon-angle icon-bars icon-times

Ich hab' da mal eine Frage!

Nimm zu uns Kontakt auf. Wie können wir Dir helfen?

=

Unsere Staffelpreise

bis 9 Mitarbeiter 499,-/589,-
bis 19 Mitarbeiter 659,-/775,-
bis 49 Mitarbeiter 999,-/1.175,-
bis 99 Mitarbeiter 1.599,-/1.880,-
bis 149 Mitarbeiter 2.399,-/2.825,-
bis 399 Mitarbeiter 2.999,-/3.525,-
bis 999 Mitarbeiter 3.699,-/4.350,-
über 1.000 Mitarbeiter indiv. Angebot

m80 Jobstarter News

Du wünscht Dir weitere Informationen von uns, welche Möglichkeiten Du als Unternehmen auf m80 Jobstarter hast? Melde Dich gerne telefonisch unter 08025 99708 0 oder nutze einfach das Kontaktformular!

Schritt 1 von 2