Drogist und Drosgistin

Ein Drogist bei der Arbeit.
©-jackf123rfRandstad

Wer eine Ausbildung zum Drogisten oder zur Drogistin macht, muss nicht nur alle möglichen Aufgaben jonglieren, sondern dabei auch noch freundlich bleiben und nebenbei die verschiedensten Fragen beantworten können. Was ist der Unterschied zwischen Haarseife und einem festen Shampoo? Wie funktioniert ein Fotoautomat und wo findet man Eiweißpulver für Muskelaufbau? Als nächstes müssen neue Lieferungen angenommen, ausgepackt und auf der Verkaufsfläche präsentiert werden.

 


Was macht ein Drogist /eine Drogistin?

Als Drogist/in spielst du eine wichtige Rolle im Einzelhandel, insbesondere in Drogeriemärkten und Apotheken. Deine Hauptaufgabe ist es, Produkte im Zusammenhang mit Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden zu verkaufen. Das umfasst eine breite Palette von Artikeln, von Arzneimitteln und Kosmetika bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln und Hygieneprodukten.

Deine Tätigkeiten umfassen:

  • Kundenberatung: Du bist Ansprechpartner für Kunden und berätst sie zu verschiedenen Produkten, von Medikamenten bis hin zu Hautpflegeprodukten. Hierbei ist es wichtig, fundiertes Wissen über die Produkte und deren Anwendung zu haben.
  • Warenpräsentation: Du sorgst dafür, dass die Produkte ordentlich präsentiert werden, um Kunden anzulocken und den Verkauf zu fördern.
  • Bestandsverwaltung: Du überwachst den Lagerbestand, bestellst neue Produkte nach Bedarf und achtest darauf, dass die Produkte stets verfügbar sind.
  • Kassieren: Als Kassierer/in nimmst du Zahlungen entgegen und sorgst für einen reibungslosen Kassiervorgang.
  • Hygiene und Sauberkeit: Sauberkeit und Hygiene sind in diesem Beruf besonders wichtig, da du oft mit Produkten in Berührung kommst, die direkt auf die Haut aufgetragen werden.

 


Wie läuft die Ausbildung zum Drogist /zur Drogistin ab?

Das Interesse an der Waren-Vielfalt und kommunikatives Talent sind wichtige Voraussetzungen für die kaufmännische Ausbildung. Auch ein Verständnis für Mathematik ist wichtig, da es auch um Kalkulationen, Abrechnungen und Kassenberichte geht. Die meisten Azubis bringen für die dreijährige duale Ausbildung entweder (Fach-)Abitur oder den mittleren Schulabschluss mit.

In Teilen decken sich die Inhalte der Ausbildung mit der von Einzelhandelskaufleuten. Aber der Drogistenberuf erfordert einiges an Fachwissen, beispielsweise den Sachkundenachweis für freiverkäufliche Arzneimittel. Nicht zuletzt deswegen fällt die Ausbildungsvergütung in der Regel höher aus als bei den Einzelhandels-Allroundern.

Lehrzeit

3 Jahre

Vergütung

  • 1. Lehrjahr: 815-1125 €
  • 2. Lehrjahr: 865-1230 €
  • 3. Lehrjahr: 995-1375 €

Voraussetzungen

  • Mindestens ein Hauptschulabschluss, empfohlen wird jedoch ein Mittlerer Schulabschluss
  • Offene Art für Verkaufs- und Beratungsgespräche: Du solltest aufgeschlossen sein und gerne mit Kunden in Verkaufs- und Beratungsgesprächen interagieren.
  • Kommunikativ: Gute Kommunikationsfähigkeiten sind entscheidend, um Kundenbedürfnisse zu verstehen und effektiv zu beraten.
  • Teamfähigkeit: Du arbeitest oft im Team, daher ist Teamfähigkeit ein wichtiger Aspekt deiner Tätigkeit.
  • Sinn für Produktdarstellung und Produktpräsentation: Ein Verständnis für die ansprechende Darstellung von Produkten kann den Verkauf fördern.
  • Sorgfältiges und konzentriertes Arbeiten: Da du mit Produkten arbeitest, die die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kunden betreffen, ist sorgfältiges und konzentriertes Arbeiten unerlässlich.

Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbildung zum/zur Fachwirt:in – Handel

Besitzt Du den Titel Fachwirt, wird man Dich weniger im Verkaufsgeschäft sehen – mehr hinterm Schreibtisch. Aufgaben sind z. B. Einsatzpläne aufsetzen, Prüfung von Angeboten, Marketing Maßnahmen in die Wege leiten oder durchführen und Kassenabrechnungen durchführen.

Weiterbildung zum/zur Pharmareferent:in

Jedes Unternehmen benötigt Personal – so auch Pharmakonzerne. Als Pharmareferent stellst Du Produkt vor und bringst diese an die Frau oder an den Mann. Mit der Weiterbildung zum Pharmareferent bist Du genau für derartige Aufgaben qualifiziert.

Studium der Betriebswirtschaftslehre

Du bist auf Grund Deines Schulabschlusses in der Position zu studieren, solltest Du Dir diesen Studiengang unbedingt ansehen. Du beschäftigst Dich mit Fragen, wie z. B.: Agiert das Unternehmen wirtschaftlich? Wie lassen sich Werbemaßnahmen verbessern?

Alle Kenntnisse, die Du zur Beantwortung dieser Fragen benötigst, erlernst Du in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium. 

Studium der Pharmazie

Du bist gelernter Drogist und interessierst Dich besondern für die freiverkäuflichen Arzneimittel, so ist das Studium der Pharmazie eine ideale Ergänzung zu Deinem abgeschlossenen Ausbildungsberuf. Nach Deinem Studium bist Du perfekt auf alle Produkte vorbereitet, um sie zu erklären und zu verkaufen.

 

Bist du auf der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle? Dann hilft dir der m80-Jobstarter weiter!

Folge dem m80-Jobstarter und dem m80-Magazin auf Instagram.

icon-angle icon-bars icon-times

Unsere Staffelpreise

bis 9 Mitarbeiter 499,-/589,-
bis 19 Mitarbeiter 659,-/775,-
bis 49 Mitarbeiter 999,-/1.175,-
bis 99 Mitarbeiter 1.599,-/1.880,-
bis 149 Mitarbeiter 2.399,-/2.825,-
bis 399 Mitarbeiter 2.999,-/3.525,-
bis 999 Mitarbeiter 3.699,-/4.350,-
über 1.000 Mitarbeiter indiv. Angebot

Ich hab' da mal eine Frage!

Nimm zu uns Kontakt auf. Wie können wir Dir helfen?

=

m80 Jobstarter News

Du wünscht Dir weitere Informationen von uns, welche Möglichkeiten Du als Unternehmen auf m80 Jobstarter hast? Melde Dich gerne telefonisch unter 08025 99708 0 oder nutze einfach das Kontaktformular!

Schritt 1 von 2