Brauer:in und Mälzer:in

Brauer:in und Mälzer:in

Du bist von der Vielfalt und dem intensiven Geschmack des deutschen Bieres fasziniert und möchtest Teil dieser Welt werden? Dann könnte eine Ausbildung zum/zur Brauer:in und Mälzer:in genau das Richtige für dich sein. Hier tauchst du in die Welt des Bierbrauens ein und lernst, wie die verschiedenen Biersorten hergestellt werden. Du erfährst, welche Zutaten entscheidend für den Geschmack sind, wie sie verarbeitet werden und wie die Brauereien sicherstellen, dass ihr Bier immer den gleichen großartigen Geschmack hat.

Was macht ein/e Brauer:in und Mälzer:in?

Brauer:in und Mälzer:in sind für die Herstellung von Malz, Bier, Biermischgetränken und alkoholfreien Getränken verantwortlich. Sie steuern und überwachen hochautomatisierte Produktionsanlagen, reinigen und warten sie. Der Brauprozess beginnt damit, geschrotetes Malz mit Wasser zu vermischen und den Maischebrei zu erhitzen, um Zucker freizusetzen. Anschließend gelangt die Flüssigkeit, die Würze genannt wird, in den Läuterbottich, wo feste Bestandteile herausgefiltert werden. Die Würze wird dann in der Sudpfanne gekocht und mit Hopfen versetzt. Nach Erreichen der erforderlichen Stammwürze wird die Mischung gekühlt und Hefe hinzugefügt, um den Gärungsprozess zu starten. Sobald das Bier ausgereift ist, wird der Gärvorgang gestoppt, die Hefe entfernt und das Bier in Flaschen, Dosen oder Fässer abgefüllt. Während des gesamten Produktionsprozesses überwachen die Brauer und Mälzer Temperaturen, nehmen Proben und überprüfen Messwerte, um bei Abweichungen rechtzeitig eingreifen zu können.

Wie läuft die Ausbildung zum/zur Brauer:in und Mälzer:in ab?

Zu Beginn deiner Ausbildung als Brauer stehen einige grundlegende Tätigkeiten auf dem Lehrplan. Du wirst lernen, wie man Malz und Wasser miteinander vermengt und dann die festen von den flüssigen Bestandteilen trennt – dieser Schritt wird in der Bierbrauerei als “Maische läutern” bezeichnet. Anschließend wirst du den Prozess kennenlernen, bei dem die Würze gekocht und Hopfenextrakte hinzugefügt werden, gefolgt von der Gärung. Dieser Schritt ist im Wesentlichen gleich, unabhängig von der Brauerei. Zum Schluss erfolgt die Filtration des Biers und die Abfüllung in Flaschen, Fässer oder Dosen. In der Regel übernimmt eine Maschine diese Aufgabe, da es bei der heutigen Bierproduktion zu zeitaufwändig wäre, dies von Hand zu erledigen.

Deine Ausbildung als Brauer umfasst jedoch nicht nur die Herstellung von purem Bier. Du wirst auch lernen, wie man Biermischgetränke und alkoholfreie Getränke herstellt. Obwohl die meisten Prozesse automatisiert sind, spielst du eine entscheidende Rolle in der Produktion, da du die Maschinen bedienst und überwachst. Die Reinigung der Maschinen und Anlagen gehört ebenfalls zu deinen Aufgaben, um sicherzustellen, dass das Bier immer von höchster Qualität ist.

Lehrzeit

3 Jahre

Vergütung

  • 1. Lehrjahr: 732-1042 €
  • 2. Lehrjahr: 879-1176 €
  • 3. Lehrjahr: 962-1372 €

Voraussetzungen

  • Mindestens einen Hauptschulabschluss, aber mittlerer Schulabschluss empfohlen
  • Für die Ausbildung sind folgende Schulfächer entscheidend:
    • Mathematik: Du führst z.B. Berechnungen zur Hopfenzugabe, zu Zutaten wie Zucker, Sirup, Limonadengrundstoffen und Essenzen durch. Kenntnisse in Mathematik sind deshalb wichtig.
    • Chemie: Das Brauen beinhaltet biotechnologische und chemische Prozesse. Beispielsweise wird die im Getreide enthaltene Stärke durch Enzyme bei bestimmten Temperaturen in Malzzucker umgewandelt. Chemisches Wissen erleichtert das Verständnis derartiger Abläufe.
    • Biologie: Du steuerst und regulierst die Vorgänge beim Maischen sowie bei der Gärung, Reifung und Lagerung von Bier. Verständnis für biologische Prozesse ist hierfür hilfreich.
  • Auch ist es hilfreich, wenn du interessiert bist an …
    • praktischen Tätigkeiten, z.B. Reinigen der Anlagen und Maschinen, Bedienen der Abfüllanlage zum Befüllen von Flaschen oder Fässern
    • prüfenden Tätigkeiten, z.B. Durchführen chemisch-technischer Analysen und mikrobiologischer Untersuchungen, Überwachen des Kohlensäuredrucks und der Temperatur während der Nachgärung, exaktes Durchführen und Dokumentieren von Wasseranalysen

Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbildung zum/zur Brauer- und Mälzermeister:in 

Du planst Arbeitsabläufe, leitest Fachkräfte an und trägst die Verantwortung für die betriebliche Ausbildung. Neben kaufmännischen Aufgaben wie Verhandlungen mit Lieferanten, Angebotskalkulation und Schriftverkehr stehst du auch praktisch im Betrieb und experimentierst mit Rezepturen oder führst neue Maschinen ein. Wenn du selbstständig einen Betrieb leitest, gestaltest du die betrieblichen Grundsätze, entscheidest über Investitionen und überwachst den wirtschaftlichen Erfolg.

Weiterbildung zum/zur Brau- und Getränketechnologe/-technologin

Du steuerst und überwachst den gesamten Herstellungsprozess von Malz, Bier und alkoholfreien Getränken, von der Rohstoffbeschaffung bis zur Abfüllung. Qualitätssicherung ist dabei entscheidend, du analysierst Proben im Labor und bewertest den Geruch, Geschmack und das Aroma der Getränke. Du führst Mitarbeiter/innen, planst ihre Einsätze und förderst ihre berufliche Entwicklung. Zudem kümmerst du dich um kaufmännische und vertriebliche Aspekte, wie Geschäftskontakte, Kalkulationen und den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.

Studium Brauerei- und Getränketechnologie

Das Studienfach Brauerei-, Getränketechnologie vermittelt dir wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in Mikrobiologie, Lebensmittelchemie, Physik, Ingenieurwissenschaften und Betriebswirtschaft.

Brauerei-, Getränketechnologie kann man auch im Rahmen von dualen Studiengängen studieren.

icon-angle icon-bars icon-times

Unsere Staffelpreise

bis 9 Mitarbeiter 499,-/589,-
bis 19 Mitarbeiter 659,-/775,-
bis 49 Mitarbeiter 999,-/1.175,-
bis 99 Mitarbeiter 1.599,-/1.880,-
bis 149 Mitarbeiter 2.399,-/2.825,-
bis 399 Mitarbeiter 2.999,-/3.525,-
bis 999 Mitarbeiter 3.699,-/4.350,-
über 1.000 Mitarbeiter indiv. Angebot

Ich hab' da mal eine Frage!

Nimm zu uns Kontakt auf. Wie können wir Dir helfen?

=

m80 Jobstarter News

Du wünscht Dir weitere Informationen von uns, welche Möglichkeiten Du als Unternehmen auf m80 Jobstarter hast? Melde Dich gerne telefonisch unter 08025 99708 0 oder nutze einfach das Kontaktformular!

Schritt 1 von 2